Veranstaltungskalender Kultur+Vermittlung

permanente Veranstaltung

Dom Museum Wien
WORTSCHÖPFUNG (Digitales Format)


Antoni Tàpies, Ohne Titel, 1978
©SPREEGOLD COLLECTION Berlin. Fundacio Antoni Tapies/Bildrecht, Wien 2020. Foto: Lena Deinhardstein
Link zur Veranstaltung: https://dommuseum.at/schulen_de

Kategorie(n): Ausstellung

Kunstsparte(n): Spartenübergreifend Digitale Medien

Stadt oder Gemeinde
Wien

Location
Digital

Information
Kunstvermittlung hat im Dom Museum Wien einen hohen Stellenwert! Unsere Angebote ermöglichen auf unterschiedlichen Ebenen Zugangsmöglichkeiten zu jahrhundertealten Kunstwerken wie zur Gegenwartskunst. Reichen doch die Museumsbestände von den mittelalterlichen Domschätzen mit dem Porträt Rudolf des Stifters bis zu zeitgenössischen Arbeiten der Sammlung Otto Mauer und Otto Mauer Contemporary.

Die aktive Auseinandersetzung in der Gruppe vor den Originalen sowie die Anknüpfung an Fragen von heute bilden den Motor für die Kunstvermittlung. Im Museum lernen die Kinder die künstlerischen Techniken, Hintergründe und Geschichten der ausgestellten Kunstschätze in zeitgemäßer Weise kennen.

Ziel unserer Vermittlungsarbeit ist es, Neugier zu wecken für die vielfältigen Inhalte des Dom Museum Wien, im Gespräch zu hinterfragen und neue Sichtweisen zu öffnen. Wir sehen das Museum als Handlungs- und Lernort, der Weltoffenheit und Toleranz gegenüber verschiedenen Kulturen fördert.

Für Distance Learning bewährt haben sich unsere digitalen Angebote, wie etwa die Quiz-Touren auf der Dom Museum Wien App (kostenfreier Download).Die Themen eignen sich auch für den fächerübergreifenden Unterricht (Bildnerische Erziehung, Deutsch, Geschichte, Biologie, Ethik, Religion), das Vermittlungsprogramm wird dabei entsprechend angepasst.

Vermittlungsprogramm
Workshop 1,5 / 2 Std. für die Mittelstufe (Ab 12 Jahren)

Wie geht der Mensch mit Natur um? Wie können wir uns für Natur einsetzen? Diesen und weiteren Fragen gehen wir zunächst im virtuellen Rundgang durch die Ausstellung „Fragile Schöpfung“ ( https://dommuseum.at/fragileschoepfung_information ) auf den Grund.

In einem interaktiven digitalen Format wählen die Schüler_innen dann ein Kunstwerk aus und erfinden dazu, inspiriert von Antoni Tapiès, ein eigenes Haiku oder eine andere einfache Gedichtform. Die Gedichte werden vorgestellt und die Kunstwerke gemeinsam diskutiert.
Das Format eignet sich für Fern- und Präsenzunterricht. Ein persönliches Endgerät (Handy) ist erforderlich.

Auf Wunsch schicken wir Ihnen ein bildnerisches Zusatzpaket zur Nachbereitung im Unterricht per Post zu. Es beinhaltet Pflanzen-Selbstdrucke, die in Anlehnung an eine Gemeinschaftsarbeit von Arnulf Rainer und Günter Brus überzeichnet werden können.

Das Format eignet sich für Fern- und Präsenzunterricht.
Ein persönliches Endgerät (PC, Tablet oder Smartphone) ist erforderlich.
Kostenlos in der Pilotphase.
Montag bis Samstag buchbar nach Absprache

Foto: Antoni Tàpies, Ohne Titel, 1978. SPREEGOLD COLLECTION Berlin. Fundacio Antoni Tàpies/Bildrecht, Wien 2020. Foto: Lena Deinhardstein

Veranstalter
Dom Museum Wien
Stephansplatz 6
1010 Wien

Kontakt:
Katja Brandes

+43 1 51552 5308
https://dommuseum.at/schulen_de

» Alle Events des Veranstalters

Anmeldung für Netzwerkpartner

E-Mail-Adresse

Passwort

» Ich habe mein Passwort vergessen

 


Veranstalter:

Bundesland (Veranstaltung):

Stadt oder Gemeinde:

Kategorie:

Kunstsparte:

Datum:
  -  
permanente Veranstaltungen
zeitlich begrenzte Veranstaltungen